Jahrgangsstufe 9/10

Auf dem Weg zum Abschluss

An unserer Schule können die Schülerinnen und Schülern verschiedene Abschlüsse erreichen: den Hauptschulabschluss in einfacher und qualifizierender Form (Jahrgang 9), den Realschulabschluss in einfacher und qualifizierender Form sowie die Eignung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe (Jahrgang 10). Das individuelle Notenbild sowie die Kurseinteilung entscheiden über das Abschlussprofil und bilden die Grundlage für unsere Beratungsgespräche. Im ersten Halbjahr der Neun zeigen wir Ihnen und Ihren Kindern ihre Abschlussmöglichkeiten auf. Somit finden wir genügend Zeit, um gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern an ihren individuellen Leistungszielen zu arbeiten.  Mit sogenannten Eignungsprognosen werden Sie regelmäßig über den Leistungsstand und die Art des voraussichtlichen Abschlusses informiert.  (Link- Abschlusskriterien)

 

Profile schärfen

Das gemeinsame Lernen im gewachsenen Klassenverband in den Unterrichtsfächern Gesellschaftslehre, Arbeitslehre, Kunst, Musik und Sport trägt bei uns zur Stabilisierung des sozialen Umfelds bei. Das Vertiefen bestehender Interessen und Talente liegt uns in den oberen Jahrgängen weiterhin am Herzen. Dafür bieten wir ab Jahrgang 9 einen weiteren Wahlpflichtbereich an (Kunst, Spanisch, Französisch, Informatik, Sport oder Politik & Wirtschaft). Durch Zusatzkurse in den Hauptfächern und Naturwissenschaften, den sogenannten Ü11-Kursen, bereiten wir unsere Schülerinnen und Schüler mit Oberstufeneignung auf einen erfolgreichen Besuch der Sekundarstufe II vor. Das Ü11- Angebot im Jahrgang 10 zielt auf eine Vorbereitung auf mögliche Leistungskurse ab.

 

Perspektiven aufzeigen – weiterführende Schulen oder Ausbildung?

Die Klassenleitung und die Stufenleitung stehen Ihnen für die individuellen Abschlussberatungen zur Verfügung. Mit verschiedenen Informationsveranstaltungen, sowohl für die Lernenden selbst wie für die Eltern, unterstützen wir unsere Schülerschaft dabei, eine passende Wahl zur schulischen Weiterbildung zu treffen. So laden wir beispielsweise Ehemalige ein (‚Schüler informieren Schüler‘), die von ihren derzeitigen Erfahrungen an den weiterführenden Schulen berichten und sich mit Interessierten austauschen.

Auch die Erkundung unterschiedlicher Berufsbilder gewinnt in den letzten beiden Schuljahren an Bedeutung. So versuchen wir in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit den Jugendlichen die Vielfalt der heutigen Berufswelt aufzuzeigen und sie auf ihre Chancen aufmerksam zu machen. Unsere Berufsberaterin Frau Scholz berät die Lernenden nicht nur in Einzelgesprächen, sondern unterstützt auch das Bewerbungstraining, welches alle Klassen 9 erhalten, um sie für die Arbeitswelt fit zu machen. Der Besuch der Berufsmesse ‚Vocatium‘ wird so vorbereitet, dass neben Vorträgen auch Einzelgespräche mit Firmen stattfinden, für die sich die Jugendlichen besonders interessieren. Im Winter findet im Jahrgang 9 ein weiteres zweiwöchiges Schülerpraktikum statt und im Jahrgang 10 besteht noch einmal die Möglichkeit für ein freiwilliges Praktikum, welches den Übergang zur Ausbildung erleichtern kann.

 

Verantwortung übernehmen – Schulkultur mitgestalten

Die GSF wünscht sich, dass ihre Schülerinnen und Schüler zu aktiven jungen Erwachsenen heranwachsen, die gerne Verantwortung übernehmen und später eine konstruktive Rolle in einer demokratischen Gesellschaft einnehmen. Deshalb binden wir den Jahrgang 9 & 10 in die Ausgestaltung unserer Schulkultur besonders mit ein. Durch Schüleraufsichten, dem Seniorenprojekt, aktiver SV-Arbeit und Projekten wie ‚Schüler helfen Schülern‘ oder den Studybuddys können sich die älteren Schülerinnen und Schüler bei uns sozial engagieren.