Medienkompetenz

Unter Medienkompetenz versteht man im Allgemeinen die Fähigkeit, Medien den eigenen Bedürfnissen und den eigenen Zwecken entsprechend zu nutzen und mit ihnen verantwortungsvoll umgehen zu können. Medien umgeben uns von Kindheit an und sind allgegenwärtig. Doch wie wir damit verantwortungsbewusst umgehen können, muss uns erst beigebracht werden. Es liegt bereits in den Händen der Eltern, ihren Kindern diesen bewussten Medienumgang frühzeitig beizubringen.

In unserer Schule sollen im Bereich der Medienkompetenz schwerpunktmäßig Kompetenzen im Umgang mit den Neuen Medien vermittelt werden. Dabei sollen neben der technischen Kompetenz und der praktischen Handhabung die folgenden Fähigkeiten berücksichtigt werden:

  • Persönliche Medienkompetenz
  • Anpassungsfähigkeit und Umstellungsbereitschaft sich immer wieder auf die neuen Anforderungen der rasanten Entwicklung in diesem Technologiebereich einzustellen.
  • Qualitätsbewusstsein für die Eigenschaften, die beispielsweise eine gute Software von einer schlechten unterscheidet.
  • Verantwortungsbewusstsein und Entschlussfähigkeit mit den Freiheiten, die zum Beispiel das Internet bietet, bewusst und angemessen umzugehen.
  • Soziale Medienkompetenz
  • Selbstständigkeit und Initiative – die Neuen Medien eröffnen den Schülern neue Möglichkeiten, selbstständig Inhalte zu erarbeiten.
  • Trotzdem soll auch die Teamfähigkeit gefördert werden. Die Schüler sollen hier vor allem die erweiterten Kooperationsmöglichkeiten des Internets kennenlernen.
  • Kommunikationsfähigkeit – die Kommunikation via Internet stellt besondere Anforderungen an ihre Nutzer. Auch diese sollten vermittelt werden.

Hier geht es zum Lanis-Portal.