Naturwissenschaften

An unserer Schule werden die Fächer Biologie, Physik und Chemie zum Lernbereich Naturwissenschaften (NaWi) zusammengefasst.

Im  fünften und sechsten Jahrgang lernen die Schüler im Unterricht Naturwissenschaft fächerübergreifende Inhalte aus Physik, Biologie und Chemie kennen. Dieser Unterricht findet zweistündig in der Woche statt.

Ab Jahrgang 7 erfolgt dann die Differenzierung des naturwissenschaftlichen Unterrichts in die Fächer Physik, Biologie und Chemie.

In allen Jahrgängen müssen die Lernenden eine Kurs-bzw. Klassenarbeit pro Halbjahr schreiben. Die Zeugnisnote setzt sich aus 70% mündlicher und 30% schriftlicher Leistung zusammen.

Fach Physik

Die Schülerinnen und Schülern sollen durch den Physikunterricht angeregt werden über für sie selbstverständliche Vorgänge und Erscheinungen in Natur und Technik nachzudenken und Erklärungen und Lösungen zu finden. Dabei spielen u.a. das Experimentieren, Beobachten, Beschreiben und Erklären für Schülerinnen und Schüler eine große Rolle.

Der Unterricht an unserer Schule im Fach Physik  wird im Jahrgang 7 und 8 im Klassenverband durchgeführt. Er findet im 7. Jahrgang zweistündig und im 8. Jahrgang einstündig bzw. epochal zweistündig statt.

Themen sind Optik, Wärmelehre in der 7. Klasse sowie Mechanik und Elektrizitätslehre in der 8. Klasse.

Im  Jahrgang 9 und 10 werden die Lernenden in zwei Leistungsniveaus (Erweiterungskurs und Grundkurs) klassenübergreifend unterrichtet, Jahrgang 9 einstündig, Jahrgang 10 zweistündig. Schwerpunkte in diesen beiden Jahrgängen sind Mechanik, Elektrizitätslehre, Elektromagnetismus, die Energieproblematik sowie die Kernphysik.

 

Seit nunmehr zwei Jahren werden Schülerinnen und Schüler des 10. Schuljahres zusätzlich im „Ü11 – Kurs“ auf die Oberstufe im zeitbegrenzten Rahmen vorbereitet.

Das Fach Chemie in den Jahrgängen 8 bis 10

Das Fach Chemie soll die Schüler zum selber erkunden und erforschen anregen. Um dies zu erreichen werden alltägliche Phänomene im Unterricht genauer betrachtet, untersucht und experimentell überprüft. Dabei steht der Aufbau der Stoffe mit ihren Eigenschaften und Änderungen im Vordergrund.

Damit der erforschend-entwickelnde Unterricht mit Problemlösungsstrategien auch von den Schülern umgesetzt werden kann, stehen hier vielfältige Arbeitsmethoden wie z. B. Kurzvorträge mit Experimenten, Präsentationen o.ä. zur Verfügung.                                    Der Unterricht im Jahrgang 8 erfolgt im Klassenverband, in den Jahrgängen 9 und 10 findet der Unterricht auf zwei Leistungsniveaus (Erweiterungskurs und Grundkurs) statt.

Im Jahrgang 10 besteht die Möglichkeit durch zusätzliche „Ü11“-Kurse sich auf die weiterführenden Schulen vorzubereiten.

Das Fach Naturwissenschaften in den Jahrgängen 5 und 6

Beobachten – betrachten – entdecken, mit diesen Ideen beginnt der naturwissenschaftliche Unterricht in den Klasse 5 und 6. Vorstellungsweisen und Ideen prägen die Verbindung der Fächer Biologie, Chemie und Physik im Fachverbund Naturwissenschaften. Hier werden natürliche Phänomene aus der Pflanzen-, Tierwelt und Menschenkunde in ein naturwissenschaftliches Bild der zusammengefügt und erklärt.

Das Fach Biologie in den Jahrgängen 7 bis 9

Ab der Jahrgangsstufe 7 werden die naturwissenschaftlichen Fächer getrennt unterrichtet. Im Fach Biologie werden die wissenschaftlichen Sichtweisen auf die Themengebiete Mensch und Natur vertieft. Im Zentrum stehen hier freie Arbeitsmethoden wie Mikroskopieren und Versuche durchführen. Referate und Präsentationen sind Unterrichtsformen, welche die Schülerinnen und Schüler auf die Situationen der Prüfungen vorbereiten. Der Unterricht thematisiert mikroskopische und atomare Vorgänge in der Zelle der Tier- und Pflanzenwelt. Vorgänge und Erklärungen finden sich in der Erkundung biologischer Vorgänge im menschlichen Organismus wider.

Ab der 8. Klasse erfolgt die Einteilung in die Leistungsformen G-Kurs und E-Kurs.